Immer wieder tritt während meiner Beratung die Frage auf, warum sollte ich nicht dauerhaft unter dem Grundumsatz essen? Als erstes lass uns mal klären, was ist der Grundumsatz?

Grundumsatz ist die Menge an Nahrung die du zu dir nehmen musst, um deinen Körper am Leben zu erhalten, sprich, so viel Kalorientierchen musst du essen, damit du auf Dauer überleben kannst.

Jetzt gibt es viele hoch komplizierte Formeln im Netz, aber ich habe gemerkt, für den Otto Normal Verbraucher, der nicht nach Höchstleistungen strebt, sondern nur sein Gewicht reduzieren möchte, reicht eine einfache Formel, die mir meine erste Lehrerin in der Ausbildung als Ernährungsberaterin an die Hand gegeben hat. Für den groben Richtwert reicht sie.

Nimm mich zum Beispiel: Ich bin 1,76 m groß , wenn du nun von meiner Größe 100 abziehst, kommst du auf 76 kg, die mein sogenannte Normgewicht sind.

Nun, da ich eine Frau bin, gilt folgendes: [ (176 – 100) x 24] x 0,9 = 1641 kcal Grundumsatz

Dann gibt es noch den Leistungsumsatz – Als Leistungsumsatz bezeichnet man die Energie, die Dein Körper zusätzlich zum Grundumsatz für körperliche Tätigkeiten und Aktivitäten braucht.

Der Gesamtumsatz ist die Summe aus Grundumsatz und Leistungsumsatz.

Natürlich steht es dir frei, die verschiedenen Umsätze mit anderen Formel auszurechnen, aber du wirst sehen, so sehr viel unterscheiden sie sich dann auch nicht.

Wenn du es ganz genau wissen willst, musst du zu einem Sportarzt, der über deinen Atem und deine Blutgaswerte es ganz genau ausrechnen kann.

Nun aber zur eingehenden Frage, was passiert, wenn du für längere Zeit unter deinem Grundumsatz isst?

Deine wichtigen Körperfunktionen können nur ohne Probleme ablaufen, wenn du genug Nährstoffe zu dir nimmst. Unter dem Grundumsatz zu essen, ohne es genau vom Arzt berechnen zu lassen, birgt die Gefahr, das du in eine Mangelernährung läufst.  Du benötigst Mineralien, Mikro- und Makronährstoffe für deinen Körper, damit er auf Dauer einwandfrei funktioniert.

Ich bin nicht dafür, die Ernährung soweit runterzufahren, dass du deine Nährstoffe nur über Zusatzpräperate im vollen Maße zu dir nehmen kannst.

Deine Mahlzeiten sollten immer ausgewogen sein, aus frischen Gemüse und Obst, Eiweiß und Fetten bestehen. Bei den stärkehaltigen Kohlehydraten musst du nicht so kräftig zulangen, wenn du dein Gewicht reduzieren willst, abends am besten ganz darauf verzichten.

Aus oben genannten Gründen ist es nicht ratsam, auf Dauer unter deinem Grundumsatz zu essen.

Wie genau esse ich jetzt richtig? Ich erkläre es dir gerne in einem persönlichen Gespräch. Mach noch heute einen Termin aus.

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.